Smartwatch 2019: Wie verändern Smartwatches in Zukunft deinen Alltag?

Warum die Entwicklung der Smartwatch 2019 und auch 2020 besonders interessant wird? Genau dafür ist dieser Blog-Artikel gedacht. Im Gegensatz zu sonstigen Artikeln möchte ich dir erklären, warum ich denke, dass kaum jemand von uns am Thema Smartwatch vorbeikommen wird. Folgende drei Punkte sollen dir gute Informationen garantieren für drei Trends, die meiner Meinung nach viele weitere Menschen zu einer Smartwatch bringen werden.

  • Umfangreiche Recherche
  • Einblick in eine der führenden Marktstudien vor einem Jahr
  • Eine Prise eigene Einschätzung nach einiger Beschäftigung mit den Themen Digitalisierung und Wearables

…fließen in die Vorstellung der drei Trends ein. Natürlich gilt trotzdem: Ich habe keine Glaskugel. Wie immer gebe ich mein Bestes: Möglichst kurze und übersichtliche Abschnitte für dich!

1. NFC – kontaktloses „Smart Life“ durch die Smartwatch in 2019

Als erstes fällt uns zu NFC kontaktloses Bezahlen ein. Dieser Trend wächst von Tag zu Tag und ist kein Geheimnis mehr. In einiger Zeit werden wir in den meisten Städten Deutschlands kontaktlos zahlen können. Das ist dann auch mit einer Smartwatch möglich.

Jeder weiß heutzutage, dass jegliche Werbung von Daten abhängt. Die Qualität von Werbung steigt, je besser sie auf den Empfänger zugeschnitten ist. Daher überrascht es nicht, dass Daten über unseren Aufenthalt und unser Konsumverhalten für Unternehmen enorm wichtig sind. Die Anwendung des gesammelten Wissens durch Daten kann grob in 3 Stufen zusammengefasst werden.

  1. Langfristig werden Marketingkampagnen anhand von Datenanalysen geplant
  2. Suchmaschinen und Unternehmen ordnen Inhalte ihren Nutzern gezielt zu
  3. In Echtzeit erhältst du passende Angebote für deine Vorlieben und deinen Aufenthaltsort

Dafür sind „Near Field Communication“-Chips (NFC) nötig, welche vereinfacht Nutzersignale von dir an deine Umgebung (Near Field = Nahe Umgebung) übermitteln.

Zum Beispiel:

Smartwatch kontaktloses Bezahlen (NFC)

Smartwatch kontaktloses Bezahlen (NFC) © ronstik – stock.adobe.com

  • Du guckst gern Fußball und bist in einer fremden Stadt unterwegs? Dein Handy teilt dir nun per Push-Benachrichtigung mit, dass zwei Straßen weiter eine Sky-Bar ist, in der heute Abend das Deutschlandspiel übertragen wird.
  • Deine liebste Parfumerie ist Douglas? Durch dein Konsumverhalten weiß der Hersteller, dass bei den Makeups deine Lieblingsmarke im Angebot ist. Das teilt dir deine Smartwatch kurzerhand mit und so kannst du ein Schnäppchen machen.

2. Gesundheit per Autopilot perfektionieren

Das Bewusstsein für Gesundheit und Fitness wächst und wächst. Gleichzeitig vermehren sich gesundheitliche Probleme (Zucker, Bewegungsmangel, Stress, Überkonsum von Fleisch, chemische Stoffe in Lebensmitteln) schneller denn je. Dennoch scheinen Bereitschaft und Disziplin immer geringer. Grund hierfür ist unter anderem der starke Drang nach Sofort-Lösungen in einer schnelllebigen Gesellschaft.

Die Erleichterung durch die Smartwatch in 2019 und 2020

Jahrelang hieß es: Hier kommst du nur durch eigene Willensstärke weiter. Die Digitalisierung aber kann sogar hier aushelfen. Durch das Tracking von Ernährung, Bewegung, Kalorien, Puls und Fettwerten können wir permanent unseren Körper überwachen. So entgehen wir der „so schlimm ist es bei mir nicht“-Falle.

Vorsorge und Gewohnheiten für nachhaltige Gesundheit

Deine Smartwatch-Funktionen kann dir Morgenroutinen oder Abendroutinen angewöhnen, die dich gesünder leben lassen. Gesundheitsfunktionen werden zudem immer umfangreicher! Zusätzlich zur Überwachung kommen Vorsorge, Erkennung von Herz- und Kreislaufproblemen sowie Informationen an Ersthelfer und Ärzte. Künstliche Intelligenz entwickelt sich auch in der Medizin immer weiter. Der Ausblick in 5-10 Jahren wird sehr vielversprechend und eindrucksvolle Dinge erwarten uns.

Die Apple Watch 4 ist 2019 bisher absoluter Vorreiter. Dennoch ist sie nur ein erster Vorgeschmack für diesen Trend und mit Sicherheit folgen viele neue Produkte. Die Sportangebote fast aller Hersteller sind in der Vergangenheit enorm gewachsen und so folgen hier und da auch immer mehr „aufwendiger“ Funktionen wie ein EKG bei der Apple Watch oder hochwertigere Schlaftrackings bei Samsung und Huawei.

3. Digitalisierung kann auch Spaß statt nur stupide Roboterwelt

Neben bisher hauptsächlich wirtschaftlichen Gründen, die für das Marktwachstum der Smartwatch sprechen sind uns als Kunde aber auch Spaß und Leidenschaft wichtig. Diese kommen auf keinen Fall zu kurz! Erweiterte Sportangebote in den Smartwatch-Funktionen sind nur ein erster Vorstoß in Richtung Spaß und Komfort im Alltag.

Wird Leistungssport ohne Wearables noch existieren?

Technische Überwachung und Analysen werden seit mehr als zehn Jahren im Leistungssport immer präziser. Längst haben alle modernen Sportzentren irgendeine technische Unterstützung und digitale Hilfen. Smartwatches zeigen dir heute schon Entwicklungen deiner Leistungen, welche über kurz oder lang detaillierte Analysen deiner Schwachstellen und Stärken ermöglichen werden. Wenn Smartwatches erstmal Must-Haves im Leistungs- und Profisport werden, dann entsteht ein neuer Milliardenmarkt. Dieser spült weitere Gelder und neuen Schub in bessere Entwicklungen. Ich bin gespannt auf die Technologien gegen Ende der 2020er Jahre!